Tracklist:
1. HIV
2. K-FOR
3. Heckenschütze
4. Arbeit ist Scheiße
5. Alptraum
6. Der letzte Mensch
7. Bonzen
8. Die Seele
9. Hass und Lüge
10. The Pope Of Madness
11. Die Tür
12. Soziale Einstellung
13. Morgens um Acht

Review von:
Fylgja

online seit:
03.04.2006

 

Sprengsatz - Sagen was wahr ist


Jetzt kommt’s Knüppeldick!
Hart, laut und ehrlich knallt Sprengsatz die Faust auf den Tisch und spricht aus, was normalerweise nicht zum alltäglichen Stammtischgespräch gehört. Trotz teilweise provokanter Texte kommt der Spaß nicht zu kurz. Man sollte allerdings nicht jede Zeile wörtlich nehmen, sondern vielmehr dazwischen lesen.

Das fängt schon mit dem Opener „HIV“ an. HIV - kennt ihr das noch? Ja genau, Aids. Wer redet denn noch darüber, seit die Gummi-Kultur Einzug gehalten hat? Kaum jemand. Aber die Gefahr ist da, und Sprengsatz machen darauf aufmerksam. Wer ärgert sich nicht jeden zweiten Tag mit seinem Chef rum oder ist unzufrieden mit seinem Job? Tja, Cedo & Co. verstehen euch da voll und ganz und deswegen haben sie mit ihrem Song „Arbeit ist Scheiße“ vollkommen recht: ein notwendiges Übel... aber es geht auch anders ;-)

So nehmen die Paderborner Jungs ein brisantes Thema nach dem anderen in die Mängel, sei es den „Bonzen“ zu sagen, dass man seine Nase nicht nur in die Luft strecken kann, sondern auch woanders hin, oder eine bestimmte Gruppierung, die am liebsten samstagmorgens um Acht an der Tür klingelt (nein, nicht die GEZ), ihr Fett weg bekommt.

Das Ganze untermalt mit deftigen Gitarrenriffs, dröhnendem Bass und in rasantem Tempo, ist „Sagen was wahr ist“ genau die richtige Scheibe für Fans des guten alten Deutsch-Punk und krachendem Heavy Metal, um mal wieder Dampf abzulassen.

Hörproben und mehr Infos findet ihr unter www.sprengsatz.com