Review von:
Michael

online seit:
14.11.2006

 

Saturnus - Veronica Decides To Die

Grau Records

 

Saturnus aus Dänemark bringen ganze 6 Jahre nach ihrem „Martyre“-Album mit „Veronika Decides To Die“ genau das Album raus, welches ich schon seit Jahren von My Dying Bride erwarte. Bereits beim über 10 minütigen Opener  „I long“  wird klar gemacht welche Schiene hier gefahren wird, soll heißen Doom/Death Metal der guten alten britischen Prägung. Dennoch schaffen es Saturnus einen sehr eigenen Sound zu schaffen, der durch die wunderschön melancholische Melodieführung und dem Pendeln zwischen klarem Sprechgesang und tiefen Growls irgendwie zeitlos erscheint. Lyrisch wurde das Album durch ein Buch des brasilianischen Autors Paulo Coelho inspiriert, in der die Geschichte  einer jungen Frau erzählt wird, die müde vom Leben, versucht sich mit einer Überdosis Schlaftabletten umzubringen, was ihr allerdings nicht gelingt. So wacht die junge Veronika nach ihrer Tat im Krankenhaus auf um vom dortigen Arzt zu erfahren, dass sie aufgrund ihrer Überdosis schwer herzkrank ist und nur noch wenige Tage zu leben hat. Das ganze ist also, genauso wie die Musik recht tragisch. Abgerundet wird das Album durch ein wundervolles von Travis Smith gestaltetes Cover, außerdem gibt es im Song „Decending“ auch noch ein Gastsolo des ehemaligen Mercyful Fate-Gitarristen Michael Denner zu hören. Definitiv ein Album für die schönen verregneten Herbsttage.