Tracklist:
1. Begging For Awakening
2. Dear Mr. Devil
3. Down & Dirty
4. Fearing The Fear Of My Fears
5. The Fallen One
6. Lights And Shadows
7. Dive Into The Flame
8. Bombard Your Soul
9. Bloody Pretender
10. On The Road Again
11. ...Is You

Review von:
METi

online seit:
22.06.2007

Gun Barrel - Bombard Your Soul

Lang hat es gedauert bis die BOMBARD YOUR SOUL  von GUN BARREL den Weg in unsere Redaktion fand. Doch was lange wärt wird endlich gut. 
Nach einem Intro welches man in der Art schon zu oft auf irgendwelchen anderen Scheiben gehört hat gehts dann aber mit Vollgas los. „Dear Mr. Devil“ drückt schon mächtig und lässt den Rock´n´Roll den GUN BARREL da zelebrieren in einem verdammt harten Licht erscheinen.  
Mit „Down & Dirty“ haben GUN BARREL dann auch schon meinen Fave Song von diesem Album geschrieben. Geiler Rotzrock mit eingängigem, zu mitsingen animierenden Refrain.
Bei Fearing the Fear of my Fears lassen die Jungs dann mal n bissl das Gaspedal schleifen und präsentieren einen fast schon ruhigen Mittempo Song. Nur um dann bei The Fallen One wieder durchzustarten. Leider ist mit diesem Song auch erstmal die „Lückenfüller Phase“ eingeläutet.
Das Folgende „Lights and Shadows“ fügt sich da auch vollkommen ein. Irgendwie will da nix hängenbleiben, auch bei mehrmaligem hören.
„Dive into the Flame“ Lässt da schon eher wieder aufhorchen. Startet mit echt coolem Riff und hat nen echt „catchy“ Refrain.
Mit dem Titelsong „Bombard your Soul“ meldet sich  dann auch der Nacken wieder der wie von selbst anfängt zu Bangen. Klasse Refrain und schön aggressiver Gesang machen den Song zu einem meiner Faves.
Die nächsten Songs „Bloody Pretender“ und „On the Road Again“ schlagen dann in die ruhigere melodiösere Ecke und der Nacken bekommt ne Verschnaufpause. „On the Road Again“ wartet mit feinem Solo geilem mitsing-Refrain auf. 
Den Endspurt leitet dann „I´m Alive“ mit nem klassischen „Rockriff“, aggressivem Gesang und treibendes Drums ein. Im Ziel landen GUN BARREL dann mit „...Is You“. Der langsamste und gefühlvollste Song sorgt für einen stilvollen Abschluss. Aber auch in dem Song kann man die Härte nicht vermissen.  
Fazit: GUN BARREL legen mit BOMBARD YOUR  SOUL ein Album vor welches einige Starke und einige schwächere und schwache Songs enthält. Trotzdem sollte diese Scheibe in keiner gut Sortierten Sammlung fehlen. Denn die starken Songs gleichen die Schwächen fast vollständig aus.  

8 von 10 Punkten