Tracklist:
N/A

Review von:
Andre

online seit:
19.07.2007

Aeveron - The Ancient Realm

Aeveron, das ist Melodic Death/Black Metal aus Zwickau. Im Oktober 2005 wurde die immer noch aktuelle EP „The Ancient Realm" aus eigener Tasche finanziert und erblickte leider erst gegen Ende 2006 das Licht der Welt. Macht aber nichts, die Songs wurden ja nicht schlecht sondern sind anscheint wie ein guter Wein bei perfekter Lagerung zu dem geworden, was Aeveron zu dem macht, was sie sind. Sie? Wer sind sie? Die Band, gegründet im Jahre 2002, besteht aus Thomas (Schreie der Vernichtung), Dirk (4 Saiten der Apokalypse ), Matthias (Drosselsaiten), Markus (10stöckige Stromorgel des Todes) und Paul (Höllenkessel). Bei der Entstehung von „The Ancient Realm" war noch Kay an den Sehnen der Strangulation tätig. Da sich 2007 die Wege von Kay und Aeveron trennten, ist Aeveron auf der Suche nach einem erfahrenen Sologitarristen.

„The Ancient Realm" ist durchweg eine Scheibe, die gerne auch zweimal durch den CD-Player läuft. Melodisch aber auch spielerisch hart braucht sich Aeveron mit dieser Produktion nicht hinter bekannteren Größen zu verstecken. Sehr positiv ist mir die Mischung der verschiedenen Gesänge aufgefallen. Es ist ja bekanntlich nicht immer einfach eine Mischung aus Kreischen, Grunzen und klarem Gesang zu finden. Ebenso teilen sich Gitarren und Keyboard in schicker Harmonie die Bühne im Wohnzimmer und das Gesamtwerk an sich ist sehr schön abgerundet. Auf die einzelnen Songs will ich nicht weiter eingehen. Langweilig sollte es so schnell nicht werden. Da mir alle Songs recht gut gefallen haben, soll sich mal jeder selbst seinen Lieblingssong raussuchen.

Auf der Homepage sowie in MySpace gibt es viel für die Ohren und wenn sich nun einer von Euch sagt, er sei genau der Richtige für den Job an der Sologitarre, so hoffe ich für Aeveron, dass der fehlende Platz bald wieder gefüllt sein wird und weitere kleine Meisterwerke das Licht der Welt erblicken dürfen...! 

Homepage: www.aeveron.com
Myspace:
www.myspace.com/aeveron