Weakend in Iserlohn mit Ravage, Veroxity & Abscence im Fairwell, Iserlohn (26.11.05)
 

Nachdem ich mich mit meinem kleinen Wagen eine Stunde durch die Schneemassen gewühlt habe, kam ich dann doch noch in Iserlohn am Fairwell an. Schnell die Karre innen Schneehaufen geschoben und dann rein in die gute Stube. Zu meiner Verwunderung war doch mehr los als ich gedacht habe. Haben sich doch tatsächlich ca. 30 dunkel gekleidete mit langem Haar im Fairwell zusammengefunden. Na dann auf ins Gefecht...

Den Anfang machten Abscence mit ihrem doch recht thrashigen Death-Sound! Wie bei jedem Konzert braucht die Masse erst ein paar Songs um in Schwung zu kommen. Ich selber hatte sehr viel Spaß bei der Show, nen paar lustige Schoten beim Seitenwechsel und dann ging es direkt weiter! Alles in allem ein schöner Auftritt, voll inne Fresse! FEIN GEMACHT ;-)

Nach Abscence ging es weiter mit Veroxity. Leider haben die Jungs mit ihrem BlackDeath (würd ich mal so geschreiben) für mich persönlich nicht die passende Stimmung in meinem Hirn erzeugt. Naja, aber der rest in der Bude hatte schon ersichtlich Spaß! Wie bei Abscence auch schon lecker Headbanger am Werk und so wie ich es nun aus Sicht der anderen beurteile: Ein sauberer Gig, krasse Düsteransagen und Stimmung war auch da!!! Nur halt wie schon erwähnt: nichts für mich an dem Abend gewesen.

Nach einer etwas längerem Umbauphase begannen dann die Jungs von Ravage mit ihrem Angriff auf die Verbliebenen im Fairwell. Zum Glück konnte ich mir die Setlist krallen (lassen) und nun zur Show:

Nach einem sehr feinem Intro ging es dann direkt mit "Infinite Hate" voll in die Fresse rein. Gefolgt von "Havoc Command" und "Holycaust" musste dann auch eine Gitarre dran glauben. Kurze Pause mit neckischen Kommentaren *g* und weiter gehts. Der Song "Totalravage" erweckte dann bei mehreren Zuschauern ein leidenschaftliches Headbangen und auch ein kleiner Pogokreis fand schöne musikalische Untermalung.
Um die gierige Masse zu erheitern wurde mit "Develish Strike" und "Riddled" sowie "Vow Of Desecration" und "Nuclear Storm" ein Jubeln gelöst, so dass die Jungs nicht so schnell von der Bühne zu locken waren. Nun die letzten beiden Songs "Into Your Demise" und "Get Fucking Slaughtered" und die Show war beendet. Naja, nicht so ganz...: Zum ersten mal konnten Zugabewünsche gehört werden und nach kurzer Absprache wurde dann noch "Blashemic War" auf die Besucher niedergelassen. Nun war aber endgültig Ende. Der Aufforderung bis 6Uhr morgens durchzuspielen konnte leider nicht folge geileistet werden. War nen geiler Auftritt!!

Alles in allem ein feiner kleiner Abend! Preis/Leistung stimmte voll und ganz und man sollte das kleine und gemütliche Fairwell in Iserlohn im Auge behalten! Es scheint Leben im MK zu geben....

 

 

 

Fotos von:



Tom und Biancas Foto-Galerie
 

Den Bericht als PDF-Datei gibt's hier!

02.03.2006 von Andre


zurück