Interview mit Berzano


Gerade als Portalband bei Deymoth.net müssen sich die Musiker immer einem Kurzinterview aussetzen. Berzano geben sich realistisch gelassen und bauen weniger auf Klischeebehaftete Standard Black Metal Antworten. Erfreulicherweise hatten alle Bandmitglieder etwas beizusteuern. So wird über Besatzungswechsel, Kommerz, Zukunft und Musikantenstadl gesprochen.

Seit 1998 gibt es Berzano und das Besetzungsrad hat sich schon einige Male gedreht. In Eurer Geschichte auf Berzano.de ist u.a. von einem Lord Aarcon die Rede der geworfen wurde. Sind alle Besatzungswechsel auf diese Weise passiert oder gab es auch andere Gründe?

Steelcrusher: Lord Aarcon's Rauswurf war eigentlich der einzige richtige Rausschmiss bei Berzano- Die anderen haben sich durch ihr Verhalten meist selbst raus katapultiert. Also z.B. mangelndes Interesse an der Band, Unzuverlässigkeit u.s.w..
Wie oft hat sich die Besatzung seit Beginn geändert?
Steelcrusher: Sehr oft schon, aber dies alles hier aufzulisten sehe ich nicht für sinnvoll. Ist ja auch alles auf Berzano.de nach zu lesen.

Was ist in Zukunft für Berzano geplant und wie geht es weiter?

Erstmal jetzt unser neues Demo, wozu noch ein Titel fehlt, dann ist das Konzert am 28.01.05 in Hagen, ansonsten mal schauen wie die Labels auf das neue Demo reagieren, ansonsten suchen wir noch Auftrittsmöglichkeiten überall.

Die Tatsache, dass ich die Promo 2002 auf meinem Portal zum Download anbieten darf ist ein Zeichen dafür, dass Berzano keinen allzu großen Wert auf Kommerz legt?

Steelcrusher: Musik sollte die Leute auch ohne Geld erreichen können.

Akaras: Kommerz schränkt die Kreativität der Künstler ein. Die Bands sollten ihr eigenes Ding durchziehen können ohne von den Labels diktiert zu bekommen wie die Musik zu klingen hat.

Awsome: Der Kommerz in der Metal Szene hat meiner Meinung nach der Szene eher geschadet. Bands die ich persönlich früher gut fand haben sich durch das unterschreiben bei großen Labels immer weiter verschlechtert und machen eher Musik für die Labels anstatt für sich selbst.

Euer Immortal Cover (Blashyrkh) ist einfach zu geil ! Wie kam es dazu ausgerechnet diesen Kult-Song zu covern?

Steelcrusher & Akaras: Den Song mochte einfach jeder in der Band und war damals am einfachsten zu spielen außerdem kennt den Song so gut wie jeder ! Wie die Frage schon sagt, es ist einfach ein Kultsong !!!

Der Rest eurer Musik ist als antichristlich zu bezeichnen. Geht ihr da einen anderen Religiösen Weg, sprich satanisch oder seit ihr Atheisten die nichts für die Institution Kirche übrig haben?

Wir sind innerhalb der Band alle Atheisten und halten persönlich nix von Religionen.

Ist das die Musik die ihr ausschließlich privat hört oder gibt es einen heimlichen Musikantenstadl Fan?
 
Steelcrusher: Nein, so krass ist keiner bei uns drauf. Klar hört der ein oder andere auch mal nicht metallische Klänge, aber im großen und ganzen hauptsächlich Black/Death Metal

Akaras: Hauptsache es rockt und grooved ;-)

Awsome: Von Black bis Death, von Heavy bis Trash, Hauptsache Metal

Ich bedanke mich, dass ihr Zeit für mich hattet meine Fragen zu beantworten. Ich bitte jeden von euch noch ein Statement in eigener Sache abzugeben.
 
Steelcrusher: Danke für Deinen Support

Akaras: Danke für das Interesse an unserer Musik und ich hoffe mal das hier durch auch ein paar Leute erreicht werden, weiter so Bang your Head

Awsome: Danke fürs Interview auf ein baldiges Wiedersehen

 

 05.11.2005 von Sascha für deymoth.net